NEWS zur WM 2023 powered by Speedo

(20.06.2023) Nachdem die Stars in Down Under in den zurückliegenden Tagen bei den nationalen Trials zahlreiche Spitzenleistungen abgeliefert haben, hat der australische Schwimmverband nun sein Team für die Schwimm-Weltmeisterschaften 2023 nominiert.

(19.06.2023) Vor sieben Jahren schockte Cameron McEvoy mit einer Zeit von 47,04 Sekunden über die 100m Freistil die Sprintwelt. Nie zuvor war ein Schwimmer ohne Unterstützung eines Hightech-Anzugs schneller gewesen. Seitdem kämpfte der einstige Vize-Weltmeister immer wieder darum, in der internationalen Spitze vorn mitzumischen, doch in dieser Saison könnte es endlich wieder klappen. Zumindest lassen dies die starken Leistungen vermuten, die McEvoy in den zurückliegenden Tagen bei den australischen WM-Trials ins Becken brachte.

(15.06.2023) Nächster Glanzauftritt des Newcomer Sam Short bei den australischen WM-Trials: Über die 800m Freistil schlug der 19-Jährige am Donnerstag in starken 7:40,39 Minuten an.

(14.06.2023) Auch am zweiten Tag der Trials in Down Under brachten die australischen Superstars das Becken in Melbourne abermals zum Lodern. Kaylee McKeown wackelte dabei sogar am Weltrekord über die 100m Rücken.

(13.06.2023) Mit packenden Finals und absoluten Weltklasseleistungen haben am Dienstag die australischen WM-Trials begonnen. Ein Duell auf höchstem internationalen Niveau lieferten sich Sam Short und Elijah Winnington über die 400m Freistil.

(20.04.2023) Die erste deutsche Staffel für die Schwimm-WM 2023 kann eingeplant werden: Dank eines starken Auftritts von Josha Salchow bei den australischen Meisterschaften in Gold Coast haben die besten vier Kandidaten für die 4x100m Lagenstaffel mit der Summe ihrer Einzelzeiten nun die vom Deutschen Schwimm-Verband vorgegebene Normzeit erfüllt.