Medisports Network

(11.05.2022) Großbritanniens Superstar Adam Peaty wird bei den Schwimm-Weltmeisterschaften im kommenden Monat seine Titel über die 50 und 100m Brust nicht verteidigen. Aufgrund einer Fußverletzung muss der Weltrekordhalter auf die Schwimm-WM 2022 in Budapest verzichten.

weiterlesen

(12.04.2022) Ob Freistil, Lagen oder Schmetterling - der britische Schwimmstar Duncan Scott ist ein echter Alleskönner. Das stellte er in den vergangenen Tagen auch beim Qualifikationsmeeting der UK-Asse in Sheffield unter Beweis.

weiterlesen

(10.03.2022) In den zurückliegenden Wochen und Monaten präsentierte der Schwimmartikel-Hersteller arena nahezu Woche für Woche neue Schwimmstars, die künftig im Material der italienischen Sportmarke antreten werden. Nun verliert man jedoch einen seiner Hochkaräter: Der britische Superstar Adam Peaty wird künftig die Wettkampfjammer der Marke Speedo tragen.

weiterlesen

(27.01.2022) Auch ohne die möglicherweise auf 2023 verlegten Schwimm-Weltmeisterschaften in diesem Jahr könnte den Olympiasieger Adam Peaty ein voller Schwimm-Sommer erwarten. Für die britischen Schwimmer stehen mit den Commonwealth Games im eigenen Land und den Schwimm-Europameisterschaften gleich zwei Highlights direkt hintereinander im Kalender.

weiterlesen

(06.01.2022) Mit seinem "Project 56" - dem Kampf um die erste 100m-Brust-Zeit unter 57 Sekunden - sorgten Adam Peaty und seine Trainerin Melanie Marshall vor einigen Jahren für Staunen und Kopfschütteln. Außer ihm war es noch keinem gelungen überhaupt die 58 zu knacken - nun wollte er der Konkurrenz noch weiter enteilen? 2019 war es soweit: Bei der Schwimm-WM in Korea drückte Peaty den Weltrekord auf 56,88 Sekunden. Da steht er noch immer, doch für Adam Peaty soll diese Marke längst nicht die Grenze des Machbaren bleiben.

weiterlesen

(28.09.2021) Während seine Schwimmkollegen in der ISL-Profiliga um Punkte kämpfen oder im Trainingsbecken bereits wieder an der Form für die neue Saison arbeiten, hat Großbritanniens Superstar Adam Peaty für ein paar Wochen das Element gewechselt. Statt des Wettkampfbeckens rockt der Olympiasieger nun die Tanzfläche - und konnte bei seinem ersten Auftritt in der britischen TV-Show "Strictly Come Dancing" die Zuschauer und Wertungsrichter beeindrucken.

weiterlesen