Medisports Network

(07.11.2016) Der australische Schwimmverband hat sein Team für die Kurzbahn-Weltmeisterschaften 2016 benannt. In dem 20-köpfigen Aufgebot stehen nur sechs Teilnehmer der Olympischen Spiele 2016.

weiterlesen

(03.11.2016) Australiens Spitzenschwimmer messen sich derzeit bei den nationalen Kurbahn-Meisterschaften in Brisbane und für Olympiasieger Kyle Chalmers hätte heute eigentlich das Finale über seine Paradestrecke 100m Freistil auf dem Plan gestanden. Doch nur wenige Minuten vor Beginn des Rennens musste er seinen Start absagen.

weiterlesen

(01.11.2016) Die Nach-Rio-Rücktrittswelle rollt weiter. Nun hat auch die australische Spitzenschwimmerin Alicia Coutts ihr Karriereende verkündet. Dies gab der Schwimmverband Australiens am Montag bekannt.

weiterlesen

(23.10.2016) Die treuen Fans bereichern das Leben der Schwimmstars und wenn die Anhänger sich dann auch noch um die Gesundheit ihrer Idole Gedanken machen, dann kann das sogar Leben retten: Der australische Olympiasieger Mack Horton ließ sich vor wenigen Tagen ein gefährliches Muttermal entfernen. Der Tipp dafür kam von einem Fan.

weiterlesen

(02.10.2016) Die Australierin Emily Seebohm gab in den zurückliegenden Jahren weltweit über die Rückenstrecken den Ton an. Sie ist die amtierende Weltmeisterin über die 100 und 200m Rücken, ist zudem über die 100m-Strecke die schnellste Athletin seit Verbot der Hightech-Anzüge. Trotzdem ging sie bei den Olympischen Spielen in Rio bei ihren Einzelstarts leer aus. Nervosität und der eigenen Erwartungsdruck ließen die 24-Jährige im entscheidenden Moment versagen.

weiterlesen

(25.07.2016) Das kennt jeder Schwimmer: Beim Training oder Einschwimmern will uns der Coach noch einmal ganz genau zeigen, was wir eigentlich falsch machen. Mit wilden Gesten und seltsamen Verrenkungen laufen die Trainer dabei am Beckenrand zu akrobatischen Höchstleistungen auf. Der australische Schwimmverband hat bei seinen Coaches mal ganz genau hingeschaut und diesen lustigen "Dance" dabei zusammengeschnitten:

weiterlesen