(06.11.2022) Marius Kusch hat sich im letzten Abschnitt der Weltcupserie 2022 eine weitere Medaille geschnappt. Über 50m Schmetterling gewann er in 22,46 Sekunden die Bronzeplakette. Für Kusch war es bereits der zweite Podestplatz beim Meeting in Indianapolis. Donnerstagnacht hatte er schon Bronze über die doppelte Distanz geholt.

weiterlesen

(06.11.2022) Eine große Überraschung war Katie Ledeckys Auftritt über 800m Freistil nicht, es war eher ein Weltrekord mit Ansage, dafür aber umso beeindruckender. Nachdem sie beim Weltrekordrennen in Toronto vergangene Woche die 1500m Freistil schon in 8:00,58 Minuten durchgegangen war, unterbot sie nun in 7:57,42 Minuten die alte Bestmarke von Mireia Belmote um fast zwei Sekunden.

weiterlesen

(05.11.2022) Nach den Vorläufen am letzten Weltcup-Tag dieser Saison liegt mit Marius Kusch noch einmal ein Deutscher in aussichtsreicher Position für einen Podestplatz. Er war über die 50m Schmetterling in 22,67 Sekunden Zweitschnellster, zeitgleich mit dem Kanadier Ilya Kharun. Beide lagen zwei Zehntel hinter dem formstarken Dylan Carter (22,44). Kusch hatte bei dem in Indianapolis stattfindenden Meeting bereits am Donnerstag Platz drei über die 100m belegt.

weiterlesen

(05.11.2022) Am zweiten Tag des Weltcup-Stops in Indianapolis konnte Josha Salchow erneut zeigen, dass er derzeit mit der Weltelite mithalten kann: Im Finale über die 100m Freistil belegte er nach einem starken Rennen in 46,89 Sekunden Platz vier und war nur zwei Hundertstel-Sekunden von seiner Bestzeit aus Toronto entfernt. Damit war er auch nur um 0,07 Sekunden langsamer als der Drittplatzierte, Drew Kibler aus den USA. An der Spitze des Feldes rangierte erneut der souveräne Kyle Chalmers, der in beeindruckender Regelmäßigkeit Zeiten unter 46 abliefert; auch diesmal enttäuschte er mit einer 45,55 keineswegs.

weiterlesen

(04.11.2022) Am ersten Finaltag des abschließenden Weltcup-Stops in Indianapolis (USA) konnte Marius Kusch direkt für eine Medaille aus deutscher Sicht sorgen. Er beeindruckte über 100m Schmetterling in starken 49,97 Sekunden und sicherte sich damit den dritten Platz.

weiterlesen

(03.11.2022) Beim Abschluss-Meeting der Weltcup-Serie 2022 in Indianapolis waren heute in den Vorläufen direkt alle vier deutschen Teilnehmer im Einsatz. Das beste Abschneiden konnte hierbei Marius Kusch erzielen, der derzeit auch ganz in der Nähe in Bloomington seine Trainingsbahnen zieht. Er beendete die Vorrunde als Vierter über die 100m Schmetterling in soliden 50,37 Sekunden und darf sich damit im Finale Hoffnungen auf einen Podestplatz machen.

weiterlesen