ARENA RUCKSACK Sonderedition in der neuen Swimfreak-Box! Jetzt 30% sparen! ➡️ www.swimfreaks.de

 

(03.02.2023) Am Samstag und Sonntag findet die lang erwartete neue Ausgabe der 1. Schwimm-Bundesliga statt und bereits jetzt steht fest: Es wird sowohl bei den Herren als auch bei den Damen neue Deutsche Mannschaftsmeister geben, denn die Titelverteidiger vom SV Würzburg 05 verzichten auf ihre Teilnahme an der DMS-Bundesliga.

(02.02.2023) Zwei Jahre lang wurden keine Deutschen Mannschaftsmeister gekrönt - nun ist die 1. Bundesliga des Schwimmsports wieder zurück. Beim DMS-Wettkampf in Essen werden am Samstag und Sonntag nicht nur viele deutsche, sondern auch einige internationale Hochkaräter mit von der Partie sein.

(11.01.2022) Auch in diesem Jahr wird es keine Deutschen Mannschaftsmeister im Schwimmen geben. Wie der DSV am Dienstag offiziell bekannt gab, fallen die für das erste Februar-Wochenende vorgesehenen Bundesliga-Wettkämpfe der DMS aus.

UPDATE: Möglicherweise steht die Absage der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften und DMS-Bundesliga noch nicht fest. Der DSV verweist darauf, dass es sich um einen "Fehler" der Abteilung Wettkampfsport Schwimmen handelt, die die vermeintliche Absage in dem unten von uns zitierten Schreiben bekannt gegeben hatte. Die Kommunikationsabteilung des DSV verweist hingegen darauf, dass hierzu "noch beraten" wird. 

(17.10.2020) Nicht nur die Deutschen Meisterschaften der offenen Klasse werden bedingt durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht ausgetragen, sondern möglicherweise auch die weiteren in den kommenden Monaten angesetzten Schwimm-Veranstaltungen des DSV könnten nicht stattfinden. Das geht aus einer Mitteilung der DSV-Abteilung Wettkampfsport Schwimmen hervor, die swimsportnews vorliegt. 

(06.04.2020) Der Jahresanfang steht traditionell im Zeichen der Mannschaftsmeisterschaften. Und so gab es auch 2020 wieder in der ganzen Republik spannende Kämpfe um die DMS-Platzierungen und um die Frage: Wer steigt auf? Wer bleibt drin in der Liga?

(03.02.2020) Mit ehrgeizigen Zielen sind die Gastgeber des SC Wiesbaden am vergangenen Wochenende in die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im eigenen Haus gegangen. Als Aufsteiger wollten sie nicht nur im Schwimmbecken um die Podestplätze mitkämpfen, sondern auch außerhalb des Pools punkten: Unter anderem mit einer Live-Übertragung der 1. Schwimm-Bundesliga im Internet. Damit sollte sogar ein Streaming-Rekord aufgestellt werden. Kurz nach den Titelkämpfen haben die Ausrichter nun erste Daten zum DMS-Livestream mitgeteilt.