Medisports Network

(06.01.2022) Mit seinem "Project 56" - dem Kampf um die erste 100m-Brust-Zeit unter 57 Sekunden - sorgten Adam Peaty und seine Trainerin Melanie Marshall vor einigen Jahren für Staunen und Kopfschütteln. Außer ihm war es noch keinem gelungen überhaupt die 58 zu knacken - nun wollte er der Konkurrenz noch weiter enteilen? 2019 war es soweit: Bei der Schwimm-WM in Korea drückte Peaty den Weltrekord auf 56,88 Sekunden. Da steht er noch immer, doch für Adam Peaty soll diese Marke längst nicht die Grenze des Machbaren bleiben.

weiterlesen

(28.09.2021) Während seine Schwimmkollegen in der ISL-Profiliga um Punkte kämpfen oder im Trainingsbecken bereits wieder an der Form für die neue Saison arbeiten, hat Großbritanniens Superstar Adam Peaty für ein paar Wochen das Element gewechselt. Statt des Wettkampfbeckens rockt der Olympiasieger nun die Tanzfläche - und konnte bei seinem ersten Auftritt in der britischen TV-Show "Strictly Come Dancing" die Zuschauer und Wertungsrichter beeindrucken.

weiterlesen

(15.08.2021) Bereits direkt nach den Olympischen Spielen hatte Adam Peaty angekündigt, sich eine Pause vom Schwimmen zu gönnen. Nun wissen wir langsam auch, was er mit seiner freien Zeit anfangen wird. Zum einen greift der Weltrekordhalter zum Hammer und baut sein kürzlich erworbenes Haus um, zum anderen schnürt er die Tanzschuhe.

weiterlesen

(08.08.2021) Mit dem Olympiasieg über die 100m Brust hat Adam Peaty bei den Olympischen Spielen einmal mehr seine Ausnahmestellung unterstrichen. Doch die Spiele in Tokio und die lange Vorbereitungszeit haben ihn viel Kraft gekostet.

weiterlesen

(13.07.2021) Nachdem die Meldephase für die Olympischen Spiele 2021 beendet ist, hat der Weltverband FINA eine aktualisierte Liste der Staffeln veröffentlicht, die bei den Wettbewerben in Japan an den Start gehen werden. Nicht alle Quartette, die sich für die Teamevents in Tokio qualifiziert haben, werden mit dabei sein.

weiterlesen

(28.04.2021) Der britische Schwimmverband schickt 28 Athleten zu den Olympischen Spielen 2021 nach Tokio. Unter ihnen sind nicht nur gestandene Stars wie Adam Peaty sondern mit dem erst 16-jährigen Jacob Whittle auch ein vielversprechendes Jungtalent.

weiterlesen