(01.08.2021) Emma McKeon und Caeleb Dressel sind die Top-Sprinter der Olympischen Spiele 2021! Zum Abschluss der Events in Tokio machten beide das Triple aus Gold über die 50m, 100m, und 4x100m Freistil perfekt. 

(01.08.2021) Ein letztes Mal geht es bei den Olympischen Spielen in Tokio im Becken um die Medaillen! Fünf Finals stehen an, fürs deutsche Team beendet Florian Wellbrock die Wettbewerbe im Aquatics Center. Wir berichten wieder LIVE für euch über Olympia.

(31.07.2021) Die US-Amerikanische Top-Turnerin Simone Biles sollte einer der Stars der Olympischen Spiele in Tokio werden. Doch statt wie in Rio mit beeindruckenden Salti und Sprüngen zu beeindrucken, verzichtete sie überraschend auf ihre Starts. Aus mentalen Gründen sah sie sich nicht in der Lage, ihre Wettkämpfe zu bestreiten. Biles verdeutlichte über den Turnsport hinaus: Spitzenleistungen fangen im Kopf an. Egal ob Turnen oder Schwimmen: Die Sportpsychologie gewinnt immer mehr an Bedeutung, nicht nur bei den Top-Athleten.

 (01.08.2021) "Wir schauen auf eine fantastische Woche zurück", freut sich Markus Buck, Leistungssport-Chef der Schweizer Schwimmer, über das Ergebnis seines Teams bei den Olympischen Spielen in Tokio. Mit zwei Medaillen kehren die Athleten aus dem Alpenland zurück in die Heimat. Nie zuvor war ihnen dies gelungen.

(31.07.2021) Am siebten Finaltag der Schwimmwettbewerbe der Olympischen Spiele in Tokio bleibt Australien den USA auf den Fersen. Die Schweiz bricht aus aus dem Bronzekreis der Nationen aus, unter der sich auch Deutschland befindet. Mit der Bronzemedaille von Noe Ponti platzieren sich die Alpenländer auf Rang 14. So sieht der Olympia-Medaillenspiegel der Schwimm-Events in Tokio aus:


Der Becken-Medaillenspiegel bei der Olympischen Spiele 2021 nach Tag 7/8:

(31.07.2021) Caeleb Dressel hat bei den Olympischen Spielen in Tokio für den zweiten Weltrekord der Einzelwettbewerbe gesorgt. Über die 100m Schmetterling unterbot er in 49,45 Sekunden seine bisherige Bestmarke. Und das, obwohl er sich im Rennen gleich mehrere Patzer leistete. Sowohl bei der Wende als auch beim Anschlag musste sich Dressel gaaaaanz lang machen, um die Wand zu erreichen. Das dürfte Speed gekostet haben. Im Ziel hätte Dressel dadurch sogar fast den Sieg hergeschenkt an den Ungarn Kristof Milak, der auf der Rückbahn in 26,03 Sekunden die schnellsten zweiten 50m aller Zeiten in diesem Event hinlegte.