Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-EM 2014 wird präsentiert von Speedo!

(19.08.2014) Am zweiten Tag des Schwimm-EM 2014 in Berlin haben die Athleten aus Großbritannien die Führung im Medaillenspiegel der Beckenschwimmer übernommen. In sechs Finals gab es heute dreimal Gold für sie. Auch das DSV-Team ist dank der Medaille von Jan-Philip Glania nun im Ranking vertreten:

weiterlesen

(15.03.2013) Der britische Schwimmverband hat 24 Athleten für die Junioren-Europameisterschaften (JEM) nominiert. "Wir schicken eine kleinere, mehr medaillenorientierte Gruppe von Athleten, von der wir glauben, dass sie eine Chance auf die Olympischen Spiele in Rio 2016 haben", erklärte Mark Perry, der derzeit die Funktion des Technischen Leiters des britischen Schwimmverbandes ausübt.

weiterlesen

(05.12.2012) Nicht nur für den Deutschen Schwimm-Verband waren die Olympischen Spiele in London eine Enttäuschung. Auch die Gastgeber blieben im Aquatics Centre weit hinter den Erwartungen. Wie beim DSV wurde auch in Großbritannien eine Expertenkommission eingesetzt, um die Ergebnisse zu analysieren und Wege in eine bessere Zukunft zu finden. Die Vorschläge der britischen Expertenkommission wurden nun vorgestellt.

weiterlesen

Hier finden Sie die Kurzprofile der schnellsten Schwimmern Großbritanniens:

Frauen   Männer
Sophie Allen   James Goddard (Karriereende)
Jazmin Carlin   Michael Jamieson
Ellen Gandy   Robbie Renwick
Francesca Halsall   Joe Roebuck
Kate Haywood   Liam Tancock
Joanne Jackson   Andrew Willis
Jemma Lowe    
Caitlin McClatchey    
Hannah Miley    
Elizabeth Simmonds    
Gemma Spofforth    

(05.09.2011) Der Britische Schwimm-Verband bittet seine Athleten vom 3. bis 10. März zur Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 im eigenen Lande. Die UK-Schwimmer müssen bei den nationalen Meisterschaften im Aquatics Centre in London, dem Austragungsort der Schwimm-Wettbewerbe der Olympischen Spiele, die noch festzulegenden Normzeiten für die knapp fünf Monate später stattfindenden Spiele erbringen.

(18.06.2011) Bei den britische Meisteschaften in Sheffield konnte erneut Jemma Lowe für ein Highlight sorgen. Über die 200m Schmetterling schwamm die 21-Jährige in 2:05,36 Minuten die zweitschnellste Zeit des Jahres. Besser war bisher nur die Chinesin Liu Zige (2:04,40). “Ich bin wirklich glücklich über diese Zeit. Ich konnte seit 2008 keine Bestzeit aufstellen”, so Lowe, die bereits die 100m Schmetterling für sich entschieden hatte und in der Weltrangliste über diese Distanz auf dem vierten Rang liegt.