Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(12.07.2023) Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat die Nominierungsrichtlinien für die Schwimm-Events der Olympischen Spiele 2024 veröffentlicht. Der Weg nach Paris kann die deutschen Schwimm-Asse auch über die bevorstehenden Weltmeisterschaften in Fukuoka (Japan) und Doha (Katar) führen.

Wer es schafft, bei der schon in wenigen Tagen beginnenden Schwimm-WM in Japan bei den Beckenevents unter den Top Vier zu landen, hat das Ticket zu den Olympischen Spielen so gut wie sicher. Um es tatsächlich in der Tasche zu haben, muss zum einen dabei auch die von IOC und Schwimm-Weltverband vorgegebene A-Normzeit unterboten werden. Zum anderen ist gefordert diese Norm im Zeitraum vom 1. Januar bis 28. April 2024 noch einmal zu bestätigen. Der Deutsche Schwimm-Verband stellt selbst keine eigenen Normzeiten auf den Einzelstrecken auf, sondern orientiert sich an den internationalen Qualifikationszeiten. Diese sind hier zu finden: Die Normzeiten zur Qualifikation für Olympia 2024 | Schwimmen

Die nicht bei der Schwimm-WM 2023 vergebenen Olympia-Startplätze können dann bei der im Februar 2024 in Doha stattfindenden Weltmeisterschaft ebenfalls über eine Top-Vier-Platzierung gefüllt werden. Auch hier ist die Erbringung der Olympianorm Voraussetzung, eine erneute Bestätigung ist in dem Fall aber nicht notwendig. 

Für Startplätze, die auch nach der WM 2024 noch unbesetzt sind, können sich die deutschen Spitzenschwimmer dann im Rahmen eines Qualifikationszeitraums empfehlen. So können die Tickets nach Paris an jene Aktiven gehen, die entweder bei der WM 2024 zwar nicht unter den Top Vier gelandet sind, aber die Olympianormzeit erfüllt haben, oder denen es gelingt im Zeitfenster vom 1. bis 28. April 2024 die Pflichtzeiten im Rahmen eines international anerkannten Wettkampfes abzuliefern. Am Ende dieses Zeitraums finden vom 25. bis 28. April auch die Deutschen Meisterschaften in Berlin statt.

Der Qualifikationszeitraum im April 2024 und die WM 2024 spielen auch für die Vergabe der Staffeltickets eine entscheidende Rolle. Nur die hier erzielten Zeiten werden für die Besetzung der Olympia-Quartette berücksichtigt. Die Staffeltickets gehen dabei an jene vier Aktive, deren Leistungen bei ihrem Qualifikationswettkampf in Vor- und Endlauf (bzw. Halbfinal) im Mittel am schnellsten waren.

Für die Qualifikation zu den Freiwasserevents der Olympischen Spiele 2024 ist der Weg durch die internationalen Verbände bereits vorgezeichnet. Die direkten Tickets für die 10km-Rennen gehen an die Top 3 der WM 2023 und weitere 13 Startplätze werden dann im Rahmen der WM 2024 vergeben.

Der Weg zu den Olympischen Spielen 2024 im Überblick (Beckenschwimmen):

  • Priorität 1: Top 4 Platzierung bei der WM 2023 mit Normerfüllung + Bestätigung der Olympianorm im Zeitraum 01.01.-28.04.2024
  • Priorität 2: Top 4 Platzierung bei der WM 2024 mit Normerfüllung
  • Priorität 3: Normerfüllung bei der WM 2024 oder im Zeitraum 01.-28.04. 2024
  • Staffeln: nationale Top Vier Durchschnittszeiten aus Vorlauf/Endlauf (bzw. Halbfinale) bei der WM 2024 oder einem Qualifikationswettkampf im Zeitraum 1.-28.04.2024

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.