NEWS zur Junioren-EM 2024 powered by Speedo

(08.05.2024) Der Deutsche Schwimm-Verband hat die ersten 40 jungen Schwimmerinnen und Schwimmer für die Junioren-Europameisterschaften 2024 in Vilnius (Litauen) nominiert. Weitere Namen im Team für die vom 2. bis 7. Juli stattfindenden Titelkämpfe könnten noch hinzu kommen.

Die nun nominierten 19 Damen und 21 Herren haben im Qualifikationszeitraum im April die entsprechenden Normzeiten erfüllt und ihren Platz im Team damit sicher. Weitere freie Plätze können noch für außergewöhnlich guten Leistungen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vom 22. bis 26. Mai in Berlin unter Berücksichtigung der Gesamtgröße der Mannschaft vergeben werden. 

„40 Athlet*innen ist eine erfreulich hohe Zahl, damit haben wir noch einmal ein deutlich größeres Team als im vergangenen Jahr zum gleichen Zeitpunkt. Das unterstreicht, dass im Nachwuchsbereich in den Vereinen gut gearbeitet worden ist“, sagt Nachwuchs-Bundestrainer Carsten Gooßes.

Mit Alina BaievychMarian PlögerAnna Maria Börstler und Julia Ackermann in der weiblichen Jugend sowie Emilian Hollank auf männlicher Seite sind gleich mehrere Medaillisten der letztjährigen Junioren-EM in Belgrad wieder dabei. Ihre JEM-Premiere erlebt Linda Roth, die im Vorjahr mit sechs Medaillen (darunter viermal Gold) beim European Youth Olympic Festival (EYOF) abgeräumt hatte – sie macht nun den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung und soll die Mannschaft gut verstärken, auch in den Staffeln.

„Wir haben viele Finalhoffnungen dabei und hoffen jetzt, dass alle gesund bleiben, nachdem wir beim letzten Mal diesbezüglich ja etwas gebeutelt waren“, sagt Gooßes. Damit meint er auch Vincent Passek und Arne Schubert, die 2023 krankheitsbedingt auf einen Start verzichten mussten und jetzt umso motivierter an den Start gehen. 

Das deutsche Team für die Junioren-EM Schwimmen in Vilnius (Stand: 08. Mai): 

weiblich: 

Noelle Benkler, Jette Lenz, Sophie Lenze, Lena Ludwig (alle SV Nikar Heidelberg), Julia Ackermann, Yara Fay Riefstahl, Lise Seidel (alle SC Chemnitz), Julianna Dora Bocska, Laura Sophie Kohlmann (beide SG Essen), Alina Baievych (TB 1888 Erlangen), Lena Sophie Bauer (SG Neukölln Berlin), Klara Sophie Beierling (SG Berliner Wasserratten), Anna Maria Börstler (SC Magdeburg), Mira Helget (SG Region Karlsruhe), Marian Plöger (VfL Sindelfingen), Linda Roth (SV Cannstatt), Hannah Schneider (Hofheimer SC), Leni von Bonin (Dresdner SC 1898), Ewa zur Brügge (SV Halle/Saale)

männlich: 

Hugo Engelien, Finn-Constantin Kleinheinz, Johannes Liebmann, Arne Schubert (alle SC Magdeburg), Kenneth Bock, Jan Malte Gräfe, Noah Schötz (alle Potsdamer SV), Finn Hammer, Julian Koch, Simon Reinke (alle SG Essen), Lukas Fritzke, Michael Raje (beide SSG Saar-Max Ritter), Vincent Passek, Maximilian Warkentin (beide Berliner TSC), Franz Ahnert (Erfurter SSC), Subäjr Biltaev (SV Cannstatt), Melvyn Faber-Billot (SG Frankfurt), Emilian Hollank (TSV Riedlingen), Leo Leverkus (SG Region Karlsruhe), Sascha Macht (SSG Leipzig), Jonathan Samuel Turck (VfL 1899 Osnabrück)

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.