(06.05.2024) Bei den am Wochenende in Lyon ausgetragenen 2024 Open des Gones präsentierte sich Frankreichs Schwimm-Elite wenige Monate vor den Heimspielen in Paris in überzeugender Form. 

Insbesondere der 33-jährige Sprintkönig Florent Manaudou glänzte über die 50m Freistil mit einer starken Zeit von 21,71 Sekunden - und das schon in den Vorläufen. Für Manaudou war dies die schnellste Zeit in diesem Jahr, mit der er nun auf dem neunten Platz in der Weltrangliste steht.

Im Finale war der Olympiasieger von 2012 in 21,83 Sekunden dann nochmal ähnlich flott unterwegs. Durchaus erwähnenswert: Florent Manaudou stand bei den drei letzten Olympischen Spielen über die kurze Freistilstrecke immer auf dem Podium und wird somit auch in Paris vermutlich zum Kreis der Favoriten zählen. 

Auch über die 100m Freistil griff Manaudou ins Wettkampfgeschehen gegen die nationale Konkurrenz ein. In 49,11 Sekunden musste er sich nur von Maxime Grousset (48,72) geschlagen geben, der in Lyon zudem über die 100m Schmetterling (52,38) triumphierte. 

Mitte Juni wird es dann für Frankreichs Schwimm-Asse ernst, wenn im Rahmen der Französischen Meisterschaften (16.-21.06) die Olympiatickets vergeben werden. 

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.