Medisports Network

(27.04.2013) Mit einer Spitzenleistung von Olympia-Teilnehmer David McKeon haben in Adelaide die australischen Meisterschaften begonnen. Über die 400m Freistil schwamm er in 3:43,71 Minuten zum Sieg und konnte sich damit in der Weltrangliste auf den zweiten Platz setzen. Nur der chinesische Olympiasieger Sun Yang war in 3:42,93 Minuten war in diesem Jahr bisher schneller.

McKeon ist damit der drittschnellste Australier aller Zeiten über diese Strecke. Nur die beiden Superstars Ian Thorpe (3:40,08) und Grant Hackett (3:42,55) waren je besser als McKeon, der damit fast fünf Sekunden schneller war, als bei seinem Auftritt bei den Olympischen Spielen im vergangenen Jahr, bei denen er als 14. im Vorlauf ausgeschieden war.

Bemerkenswert war auch die Vorstellung des erst 17-jährigen Jordan Harrison. Dieser holte sich in 3:45,85 Minuten die Silbermedaille und liegt nun auf dem vierten Platz der Weltrangliste.

Bei den Damen ging der Titel über diese Strecke an Bronte Barratt, die in 4:03,52 Minuten sogar für eine neue Weltjahresbestzeit sorgen konnte. Sie verdrängte mit ihrer Leistung die französische Olympiasiegerin Camille Muffat (4:04,16) von der Spitze der Weltangliste.