Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(14.06.2023) Bei den französischen Meisterschaften in Rennes sorgten am Dienstag unter anderem die Sprinter für Achtungszeichen. Schnellster von ihnen war Maxime Grousset, der über die 100m Freistil in starken 47,62 Sekunden anschlug.

Damit klettert der 24-Jährige auf Platz drei der aktuellen Weltrangliste. Nur der Chinese Pan Zhanle (47,22) und der rumänische Weltrekordhalter David Popovici (47,61) liegen im Ranking vor ihm. Schnell unterwegs war in Rennes auch der Routinier Florent Manaudou. In den Vorläufen lieferte der 32-Jährige eine Zeit von 48,12 Sekunden ab - die fünftbeste Leistung seiner gesamten Karriere und die schnellste Zeit, die er je in einem Vorlauf geschwommen ist. Auf einen Start im Finale verzichtete der Olympiasieger.

Auch bei den Damen wurde schnell gesprintet. Über die 50m Freistil blieben mit Melanie Henique (24,70), Marie Wattel (24,73) und Beryl Gastaldello (24,83) gleich drei Damen unter der 25er Marke. Einen weiteren Sieg bei den Meisterschaften verbuchte zudem der Alleskönner Leon Marchand. Nachdem er bereits die 200m Brust und 200m Freistil gewonnen hatte, schlug er diesmal über die 200m Schmetterling (1:55,79) als Erster an. 

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.