Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(12.06.2023) Im vergangenen Jahr wackelte der junge Franzose Leon Marchand bereits kräftig an Michael Phelps' Weltrekord über die 400m Lagen und sorgte damit für Schlagzeilen. Nun präsentiert er sich auch im Schwimmsommer 2023 in Bestform. Bei den französischen Meisterschaften in Rennes setzte er direkt zum Auftakt am Sonntag ein dickes Ausrufezeichen.

Mit einem neuen nationalen Rekord über die 200m Brust stellte er unter Beweis, dass er auch auf dieser Strecke absolute Weltspitze ist. Marchands Zeit von 2:06,59 Minuten katapultiert ihn an vierte Stelle des Rankings der schnellsten Schwimmer aller Zeiten in diesem Event. Nur noch 0,64 Sekunden fehlen ihm zum Weltrekord des Australiers Zac Stubblety-Cook (2:05,95). Seine persönliche Bestzeit und den bisherigen französischen Rekord steigerte Marchand damit um mehr als zwei Sekunden.

Beste Vorzeichen also dafür, dass wir auch in den kommenden Tagen noch schnelle Zeiten von dem 21-Jährigen erwarten dürfen. Seine Paradestrecke 400m Lagen stehen am Donnerstag auf dem Programm. Bei der WM 2022 lieferte Marchand über diese Strecke in 4:04,28 Minuten einen Europarekord ab, mit dem er nur 4,4 Zehntel über dem Weltrekord von Michael Phelps blieb. Beide haben übrigens den gleichen Coach: Marchand wird in den USA an der Arizona State University von der Trainerlegende Bob Bowman betreut. Zudem startet er noch über die 200m Freistil, Lagen und Schmetterling sowie die 100m Schmetterling.

Links zum Thema:

Bild: M. Jones / ASU

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.