Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(19.04.2023 | Bild: Swimming Australia / D. Carr) Erneut ein starker Auftritt von Samuel Short bei den australischen Meisterschaften in Gold Coast: Über die 800m Freistil sicherte sich der 19-Jährige in flotten 7:42,96 Minuten den Sieg und setzte sich damit an die zweite Position der aktuellen Weltrangliste.

Schneller war nur Aleksandr Stepanov, der bei den derzeit stattfindenden russischen Meisterschaften nach 7:42,47 Minuten angeschlagen hatte. Sam Short hatte in den zurückliegenden Tagen bereits mit einer 3:42er Zeit über die 400m Freistil geglänzt. Zudem gewann er die 1500m.

Bei den Damen wackelte Ariarne Titmus über die 400m Freistil in 4:00,49 Minuten heftig an der Vier-Minuten-Marke. In der Weltrangliste klettert sie damit auf Platz drei. Einen weiteren Titel gab es zudem für Kaylee McKeown, die mit dem Sieg über die 200m Brust (2:24,18) ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellte. Auch die 100m Rücken und 200m Lagen hatte sie bereits für sich entschieden.

Einen weiteren Start gab es in Gold Coast auch für den deutschen Nationalschwimmer Josha Salchow. Über die Nebenstrecke 50m Freistil gewann er das B-Finale in 22,77 Sekunden. Am Donnerstag wird der Heidelberger über die 100m Freistil versuchen, sich für die deutsche WM-Staffel zu empfehlen. 

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.