Medisports Network

(29.01.2013) Laut Berichten der Nachrichtenagentur Agence France Press (AFP) wird die französische Olympiasiegerin Laure Manaudou am morgigen Mittwoch live im Fernsehen ihren endgültigen Rücktritt vom Schwimmsport bekanntgeben. Ihren letzten Wettkampf bestritt Manaudou im November des vergangenen Jahres bei den Kurzbahn-Europameisterschaften im eigenen Lande. Manaudou konnte sich bei den Titelkämpfen in Chartres mit einer Goldmedaille von ihren Fans verabschieden.

Bereits im Vorfeld der Kurzbahn-EM hatte es Meldungen gegeben, laut denen Manaudou nach den Titelkämpfen ihre Karriere beenden werde. Es wäre bereits der zweite Rücktritt Manaudous. Bereits nach den Olympischen Spielen 2008 hatte sie ihren ersten Abschied vom Schwimmsport genommen. Nach einer Pause von drei Jahren und der Geburt ihrer Tochter kehrte Manaudou Mitte 2011 ins Wettkampfbecken zurück.

Laure Manaudou hatte bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen als 17-Jährige sensationell Gold über die 400m Freistil geholt. Außerdem feierte Manaudou drei Welt- und neun Europameistertitel. Im Frühjahr 2012 wurde sie noch einmal französische Meisterin über alle Rückenstrecken und qualifizierte sich für die Olympischen Spiele. In London kam sie nicht über die Vorläufe hinaus, konnte jedoch vom Beckenrand den Triumph ihres jüngeren Bruders Florent Manaudou über die 50m Freistil feiern.

Bild: © Gian Mattia D'Alberto/LaPresse - arena

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...