Medisports Network

(02.08.2019) In Stanford nehmen die US-Meisterschaften 2019 Fahrt auf. Nur wenige Tage nach den Weltmeisterschaften sind auch zahlreiche WM-Teilnehmer am Start. Die Olympiasiegerin Allison Schmitt zeigte dabei, dass sie in der zurückliegenden Woche noch nicht ihr volles Leistungsvermögen abgerufen hatte.

In 1:56,97 Minuten war sie über ihre Paradestrecke 200m Freistil mehr als eine Sekunde schneller als bei der WM und holte mit Saisonbestleistung den Meistertitel. In Südkorea hatte Schmitt in 1:58,27 Minute auf Platz 14 klar das Finale verfehlt.

Weniger rund lief es für Ryan Lochte. Über die 200m Freistil verabschiedete sich der sechsfache Olympiasieger bereits im Vorlauf. In 1:50,25 Minuten landete er lediglich auf dem 37. Platz. Im Finale sicherte sich später der Australier Elijah Winnington in 1:46,19 Minuten den Sieg.

Stark präsentierte sich im B-Finale der 16-jährige Luca Urlando mit seiner Zeit von 1:46,51 Minuten. Der Youngster hatte bereits am Mittwoch zudem die 200m Schmetterling in starken 1:54,92 Minuten für sich entschieden. 

Links zum Thema: