Medisports Network

Der Traum von Olympia am Beckenrand - für Lena Kesting ist er wahr geworden. Wir haben sie zu unserem Poolparty-Podcast eingeladen und über den spannenden Job sowie die Stimmung vor Ort gesprochen. Hört mal rein unter DIESEM LINK

(07.07.2019) Fünf Tage lang haben es die besten Nachwuchsschwimmer des Kontinents bei den Junioren-Europameisterschaften 2019 krachen lassen. Auch das deutsche Team brachte seine Top-Athleten an den Start und wurde dafür am Ende mit einem starken zweiten Platz im Medaillenspiegel belohnt.

Insgesamt 17 Podestplätze sicherten sich die deutschen Schwimmer. Damit übertrafen sie das Ergebnis aus dem Vorjahr um eine Medaille. Erfolgreicher waren nur die Gastgeber aus Russland, die das Geschehen mit insgesamt 37 Medaillen dominierten.

Überragende Athletin im Team war Isabel Gose. Sie war an fünf der sieben Titel beteiligt und holte zudem jeweils einmal Silber und Bronze. Für die weiteren Goldmedaillen sorgten Zoe Vogelmann über die 200m Lagen und Artem Selin über die 50m Freistil. Über insgesamt sechs Medaillen durfte sich zudem Maya Tobehn freuen.

Rückgrat des deutschen Teams waren erneut auch die Staffeln. Fünf von acht deutschen Staffeln schafften es bei der Junioren-EM 2019 aufs Podest.

Der Medaillenspiegel der Junioren-EM 2019 - Top Ten:

  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Russland 15 12 10 37
2 Deutschland 7 5 5 17
3 Italien 7 5 4 16
4 Großbritannien 2 4 4 10
5 Schweiz 2 - 1 3
  Griechenland 2 - 1 3
  Weißrussland 2 - 1 3
8 Ungarn 1 3 2 6
9 Schweden 1 1 1 3
10 Ukraine 1 - 2 3
  Tschech. Republik 1 - 2 3

.