Medisports Network

(13.04.2019) Auch am dritten Tag des Pro Swim Meetings in Richmond (USA) gaben die Top-Stars den Ton an. Über die 50m Freistil präsentierte sich Caeleb Dressel in starker Form.

In 21,69 Sekunden schwamm er auf Platz vier der aktuellen Weltrangliste. Hinter Dressel blieben auch Michael Andrew (21,83) und Michael Chadwick (21,96) unter der 22er-Marke. 

Katie Ledecky lieferte über die 400m Freistil eine gewohnt souveräne Vorstellung ab. In 4:01,50 Minuten schwamm die Olympiasiegerin eine Zeit, die sie normalerweise an die Spitze der Weltrangliste setzen würde, doch derzeit reicht es "nur" zu Platz zwei. Die junge Australierin Ariarne Titmus war in der zurückliegenden Woche in überragenden 3:59,66 Minuten bereits schneller gewesen als Ledecky.

Auch die deutschen Schwimmer waren in der Nacht zu Samstag in Richmond im Einsatz. Über die 50m Schmetterling schwamm Aliena Schmidtke in 26,52 Sekunden auf Rang fünf. Sonnele Öztürk hatte über die 100m Rücken in den Vorläufen auf Platz neun in 1:02,34 Minuten das A-Finale verpasst. Im B-Endlauf wurde die einstige Junioren-Europameisterin disqualifiziert.

Nils Wich-Glasen wurde im B-Finale über die 200m Brust in 2:16,07 Minuten Dritter. Jan Delkeskamp (2:16,65) schlug hier als Fünfter an. Über die 200m Schmetterling der Herren verzichteten Alexander Kunert und Fynn Minuth auf ihre Starts. Kunert kann krankheitsbedingt in Richmond nicht antreten und hat damit keine weitere Gelegenheit, sich für die Schwimm-WM 2019 zu empfehlen. Derzeit darf er noch auf einen WM-Platz in einer möglichen 4x200m Freistilstaffel hoffen, da er zum aktuellen Zeitpunkt in 1:47,93 Minuten das deutsche Ranking anführt.

Links zum Thema: