Medisports Network

(12.04.2019) Caeleb Dressel hat beim Pro Swim Meeting in Richmond gezeigt, dass er es nicht nur über die Sprintstrecken drauf hat. Bevor er klar die 100m Schmetterling in 52,08 Sekunden gewinnen konnte, schnappte er sich auch über die 200m Freistil den Sieg.

In 1:47,31 Minuten stellte er dabei eine neue persönliche Bestzeit auf und schwamm auf Platz elf der Weltrangliste. Den zweiten Sieg in Richmond gab es auch für Katie Ledecky. Sie war ebenfalls über die 200m Freistil nicht zu schlagen und kam in 1:56,28 Minuten bis auf eine halbe Sekunden an ihre Saisonbestleistung heran.

Leonie Kullmann schlug über die 200m Freistil in 2:00,73 Minuten als Sechste an und sorgte damit für die beste Platzierung der deutschen Schwimmer an diesem Tag in Richmond. Über die 100m Brust gab es für Nils Wich-Glasen (1:02,11) und Jan Delkeskamp (1:02,18) die Plätze sieben und acht. 

Über die 100m Schmetterling landete Aliena Schmidtke in 59,63 Sekunden auf Rang sieben. Für ein Achtungszeichen sorgte über diese Strecke die erst 14-jährige Claire Curzan, die in 58,61 Sekunden Zweite hinter Kelsi Dahlia (57,99) wurde. 

Einen Gruß an die internationale Konkurrenz gab es bereits in den Vorläufen von Michael Andrew. Über die 50m Rücken sprintete der Junioren-Weltmeister in 24,66 Sekunden auf Platz zwei der Weltrangliste.

Links zum Thema: