Medisports Network

(20.08.2018) Chinas Olympiasieger Sun Yang hat sich nach dem Sieg über die 200m Freistil bei den Asien Spielen in Indonesien auch den Titel über die 800m Freistil gesichert. Dabei genügte ihm eine Zeit von 7:48,36 Minuten.

Zum Vergleich: Bei den Europameisterschaften wäre Sun Yang mit dieser Zeit leer ausgegangen. Hier war Florian Wellbrock auf dem Bronzerang in 7:45,60 Minuten mit seinem Deutschen Rekord fast drei Sekunden schneller als der Chinese.

Seinen dritten Titel verfehlte Sun Yang am Montag nur knapp. Als Schlussschwimmer der 4x200m Freistilstaffel seines Landes (7:05,45) konnte er die Konkurrenten aus Japan (7:05,17) nicht mehr abfangen. 

Auch in den weiteren Finals hatten die Schwimmer aus Japan und China die Nase vorn. Gleich zwei Titel innerhalb einer halben Stunde sicherte Youngster Rikako Ikee dem japanischen Team. Nach den 50m Schmetterling (25,55) gewann die 18-Jährige auch die 100m Freistil (53,27). Über die 200m Brust schlug Kanako Watanbe (2:23,05) als Erste an. Für China standen Wang Shun (200m Lagen - 1:56,52) und Xu Jiayu (50m Rücken - 24,75) ganz oben auf dem Podest.