Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-WM 2017 wird präsentiert von Speedo

(30.07.2017) Der letzte Finalabschnitt der Schwimm-Weltmeisterschaften 2017 wird ohne DSV-Beteiligung stattfinden. Sowohl Jacob Heidtmann (400m Lagen) als auch die deutsche 4x100m Lagenstaffel der Herren verpassten jeweils auf Platz 13 den Sprung in die Endläufe. (Mehr dazu: Jacob Heidtmann beendet WM auf Platz 13 / Platz 13: Deutsche Lagenstaffel verpasst klar das WM-Finale)

Die Spitzenleistungen in diesen Events lieferten am Morgen die US-Schwimmer ab. Die Lagenstaffel kam in 3:29,66 Minuten weiter. Außerdem war Chase Kalisz über die 400m Lagen in 4:09,79 Minuten der Schnellste. 

Bei den Damen buchte die Titelverteidigerin Katinka Hosszu über die lange Lagenstrecke die Bahn vier im Finale. Die Ungarin kam in 4:33,90 Minuten weiter und dürfte heute Abend die Halle noch einmal zum Kochen bringen. Um sich für das Finale zu qualifizieren musste eine Zeit von 4:37,14 Minuten geschwommen werden.

Auch im Finale über die 4x100m Lagen der Damen geht die US-Staffel als Favorit ins Rennen. Im Vorlauf lieferten die Amerikanerinnen in 3:55,95 Minuten die Spitzenleistung ab. Für den Finaleinzug mussten die Teams mindestens 4:01,78 Minuten schnell sein.

Es wird ein intensiver Finalabschnitt. Zum Abschluss stehen noch einmal acht Entscheidungen auf dem Plan. Neben den Lagenstrecken sprinten die Damen über die 50m Brust und Freistil sowie die Herren über die 50m Rücken um die WM-Titel. Außerdem geht es über die 1500m Freistil der Herren um die Medaillen.

Wir berichten ab 17:30 Uhr noch einmal LIVE aus Budapest.

Die wichtigsten Links zur Schwimm-WM 2017: