Medisports Network

(24.05.2015) Der 18-jährige Ippei Watanabe hat bei den Japan Open in Tokio erneut den Junioren-Weltrekord über die 200m Brust verbessert. In 2:09,75 Minuten unterbot er seine erst im April aufgestellte Bestmarke um 14 Hundertstel.

Zum Sieg reichte dies dennoch nicht. Diesen sicherte sich Kazuki Kohinata in 2:09,51 Minuten. In der Weltrangliste reiht sich dieser nun an achter Stelle zwei Plätze vor Marco Koch ein.

Ein weiterer Teenager konnte in Tokio glänzen: Die erst 14-jährige Rikako Ikee lieferte über die 100m Schmetterling eine Zeit von 58,49 Sekunden ab. Schneller waren nur die Australierin Emma McKeon, die an ihrem 21. Geburtstag in 57,62 Sekunden siegte, und Olympiamedaillengewinnerin Natsumi Hoshi (58,46).