Medisports Network

(02.04.2014) Auch am zweiten Tag der australischen Meisterschaften in Brisbane sorgten die Schwimmer aus Down Under für etliche Spitzenleistungen. Die erste Weltjahresbestzeit des Finalabschnitts kam von Aussie-Hoffnung Cameron McEvoy, der über die 200m Freistil glänzen konnte.

Mit seiner Zeit von 1:45,46 Minuten verdrängte der 19-Jährige den französischen Olympiasieger Yannick Agnel von der Spitze der Weltrangliste. Agnel war bisher in 1:45,76 Minuten Inhaber der Weltjahresbestzeit. Auch Thomas Fraser-Holmes, der hinter McEvoy auf Platz zwei anschlug, war in 1:45,58 Minuten noch schneller als Agnel.

Später sicherte sich Fraser-Holmes dann die Goldmedaille über die 400m Lagen. In 4:10,68 Minuten schwamm er hier auf Platz zwei der aktuellen Weltrangliste.

Eine starke Vorstellung lieferte auch Sprintstar Cate Campbell ab. Im Halbfinale über die 50m Freistil schwamm die Vize-Weltmeisterin in 24,13 Sekunden als schnellste in den Endlauf und unterbot damit die bisher bereits von ihr gehaltene Weltjahresbestzeit um weitere acht Hundertstel.

Die wichtigsten Links zum Thema: