Medisports Network

(20.08.2014) Auch am vierten Tag der Schwimmwettbewerbe bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen in China gab es für das deutsche Team Grund zu Jubeln. Über die 4x100m Lagen der Herren holte das DSV-Team die Silbermedaille.

In 3:39,30 Minuten mussten sich Max Pilger, Damian Wierling, Marek Ulrich und Alexander Kunert lediglich der Staffel aus Russland (3:38,02) geschlagen geben. Auf den dritten Platz kam das Team aus Australien in 3:40,68 Minuten.

Zuvor hatte Pilger über die 200m Brust die Medaillen knapp verpasst. In 2:11,97 Minuten schwamm er nur eine Zehntel an den Podestplätzen vorbei. Jugend-Olympiasieger wurde hier Ippeo Watanabe (2:11,31) aus Japan.

Über die 100m Brust der Damen kam Julia Willers in 1:09,98 Minuten auf den achten Platz. Gold holte Superstar Ruta Meilutyte aus Litauen in 1:05,39 Minuten. Im Finale über die 50m Freistil der Herren belegte Damian Wierling (22,82) beim Sieg des Chinesen Yu Hexin (22,00) den sechsten Platz.

Die weiteren Titel gingen heute an Rozaliya Nasretdinova (50m Schmetterling - 26,26) und Evgeny Rylov (50m Rücken - 25,06) aus Russland sowie die Chinesin Shen Duo (200m Freistil - 1:56,12).