Medisports Network

(23.07.2014) Johanna Friedrich darf doch noch auf das Ticket für die Heim-Europameisterschaften in Berlin hoffen. Die Magdeburgerin hatte verletzungsbedingt auf den EM-Qualifikationswettkampf in Essen verzichten müssen, erhält nun jedoch eine zweite Chance. Dies bestätigte Friedrich gegenüber swimsportnews.

Im Rahmen des DSV-Trainingslagers in Sardinien darf sie in der kommenden Woche die geforderten Normzeiten über die 400m Freistil "nachliefern". Über diese Strecke hatte sie sich für die EM qualifizieren wollen und bereits bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin die damals zu schwimmenden Pflichtzeiten geknackt.

In Sardinien wird Friedrich nun, wie sie es hätte in Essen tun müssen, Vormittags eine Zeit von 4:22,82 Minuten und am Nachmittag eine Zeit von 4:16,26 Minuten unterbieten müssen. Gelingt ihr dies, ist auch sie bei der "EM daheim" dabei. An welchem Tag der EM-Test stattfinden soll, steht noch nicht fest.

 Die 19-Jährige hatte sich Mitte Juni das Radiusköpfchens im Ellbogen gebrochen und musste deswegen auf die EM-Quali in Essen verzichten. Der Heilungsprozess ist jedoch gut verlaufen, sodass sie die zweite Chance auf das Ticket nach Berlin erhält.

Bild: Alibek Käsler