Medisports Network

(01.08.2021) Florian Wellbrock hat bei den Olympischen Spielen in Tokio die Bronzemedaille über die 1500m Freistil geholt. Nach einem packenden Rennen musste der Magdeburger erst auf der letzten Bahn den US-Schwimmer Bobby Finke und den Ukrainer Mykhailo Romanchuck vorbeiziehen lassen.

Im Gegensatz zum 800m-Finale, als sich Wellbrock mit dem undankbaren Platz vier zufrieden geben musste, machte Wellbrock von Beginn an Druck und übernahm bei 300m erstmals die Führung. Ab jetzt diktierte der Doppel-Weltmeister das Tempo. Romanchuk, der Italiener Gregorio Paltrinieri und Finke blieben dran. Es sah nach einem Vierkampf um die Medaillen aus, doch auf den letzten 200m musste Paltrinieri abreißen lassen.

Wellbrock ging als Führender auf die letzte Bahn, doch hier holte Finke, wie schon im 800m-Finale, den Hammer raus. In 25,78 Sekunden zündete er den Turbo und schnappte sich am Ende in 14:39,65 Minuten mit 1,01 Sekunden Vorsprung auf Romanchuk sein zweites Olympiagold. Wellbrock musste sich im Anschlag in 14:40,91 Minuten um 2,5 Zehntel seinem Ukrainischen Dauerkonkurrenten geschlagen geben. 

Das dramatische Finish des Rennens könnt ihr hier anschauen: VIDEO: Das dramatische Finish von Wellbrocks Bronze-Rennen

Das Finale war etwas langsamer als erwartet, wobei das bei den Morgenfinals in Tokio oft der Fall war. Weder Wellbrock noch Romanchuk oder auch Paltrinieri kamen an ihre deutlich schnelleren persönlichen Bestzeiten heran. Der Österreicher Felix Auböck, der im Vorlauf noch in 14:51 glänzte, konnte sich nicht steigern und wurde in 15:03,47 Minuten Siebter. Er glänzte aber damit, dass er sowohl über die 400, 800 und 1500m in Tokio in den Finals stand.

Florian Wellbrock holte damit die zweite Medaille für das deutsche Schwimmteam in Tokio. Auch seine Partnerin Sarah Köhler hatte sich über die 1500m in Tokio Bronze gesichert. Bei den Herren war es die erste Einzelmedaille seit Steve Thelokes dritter Platz über die 100m Rücken bei den Spielen 2000 in Sydney. 

Nach dem Rennen freute er sich mehr über die Medaille als der verpassten Chance auf Gold nachzutrauern. Mehr dazu: Florian Wellbrock mit Bronze: "Es fühlt sich unglaublich gut an!"

Wellbrock hat in der kommenden Woche noch die Gelegenheit nachzulegen: Im 10km-Freiwasserrennen greift er am Donnerstag noch einmal an!

Mehr zu den heutigen Finals gibt es in unserem Live-Ticker: LIVE | Schwimmen bei Olympia 2021: Die Finals am Sonntag

Die Links zu den Olympischen Spielen 2021:

Bild: picture alliance/dpa | Oliver Weiken