Medisports Network

(14.05.2021) Einen Monat vor der Olympia-Qualifikation der US-Amerikaner schickt Michael Andrew ein dickes Achtungszeichen in Richtung der nationalen Konkurrent. Über die 100m Brust brachte er am Donnerstag die schnellste jemals auf US-Boden geschwommene Zeit ins Becken.

In 58,67 Sekunden schwamm Andrew beim Pro Swim Series Meeting in Indianapolis zum Sieg. Mit dieser starken persönlichen Bestzeit liegt er im Ranking der schnellsten Schwimmer aller Zeiten nun auf dem elften Platz.

Den US-Rekord, der bei der WM 2017 von Kevin Cordes aufgestellt wurde, verfehlte Andrew nur um drei Hundertstelsekunden. Bei den Damen kam Lilly King in 1:05,47 Minuten bis auf nur 15 Hundertstel an ihre Weltjahresbestzeit heran.

Links zum Thema: