Medisports Network

(04.12.2020) Seit Donnerstag wird in den Niederlanden schnell geschwommen: Bei einem eigens zur Qualifikation für die Olympischen Spiele 2021 angesetzten Meeting in Rotterdam jagen einheimische Schwimmer und internationale Gäste die Tickets nach Tokio. Dabei können Olympiastartplätze nicht nur gewonnen sondern auch verloren werden.

Pech hatte so zum Beispiel direkt zum Auftakt des Meetings die erfahrene Star-Schwimmerin Femke Heemskerk. Die 33-Jährige ist selbst in Rotterdam nicht am Start. Da ihr Ehemann positiv auf Corona getestet wurde, befindet sich Heemskerk derzeit in Quarantäne.

Eigentlich wollte sie am Donnerstag ihren Olympia-Startplatz über die 50m Freistil verteidigen. Die niederländischen Qualifikationskriterien sehen vor, dass die Spots für Tokio an die beiden Athleten gehen, die bei der WM 2019 oder dem derzeitigen Quali-Meeting in Rotterdam am schnellsten waren, vorausgesetzt ihre Zeiten lagen unter der internationalen A-Norm zur Qualifikation für die Olympischen Spiele.

Heemskerk lag über die 50m Freistil durch ihre WM-Zeit von 24,77 Sekunden hinter der 2012er Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo (24,36) auf Olympiakurs. Doch dieser Startplatz wurde ihr vor der Nase weg geschnappt: Am Donnerstag war die 22-jährige  Valerie van Roon in 24,63 Sekunden schneller als Heemskerk und nahm der Staffel-Olympiasiegerin damit den Spot über die 50m Freistil ab.

Aufgrund der Quarantäne hatte Heemskerk, die zuletzt ebenso wie Kromowidjojo und van Roon in der International Swimming League am Start war, keine Chance sich selbst noch einmal im Kraulsprint zu beweisen. Sie bekommt auch keine Gelegenheit, noch einmal nachzulegen: Zwar können sich die niederländischen Schwimmer im kommenden Jahr beim Swim Cup in Eindhoven oder der Schwimm-EM in Budapest noch einmal für Olympia qualifizieren. Hier werden aber nur Startplätze vergeben, die bisher noch nicht besetzt wurden.

Immerhin: Aktuell liegt Heemskerk über die 100m Freistil ebenfalls noch auf Olympiakurs. Hier hatte sie bei der WM 2019 eine Zeit von 53,05 Sekunden ins Becken gebracht. Diese Strecke steht in Eindhoven am Samstag auf dem Programm. 

Links zum Thema: