Medisports Network

(11.07.2020) Gelungener Formtest für den niederländischen Spitzenschwimmer Arno Kamminga. Beim ersten kleinen Wettkampf seit der Lockerungen der Corona-Maßnahmen schickte er in Belgien ein paar Grüße an die internationale Konkurrenz.

Über die 100m Brust lieferte der amtierende Kurzbahn-Europameister eine Zeit von 58,4 Sekunden ab und kam damit in den Bereich seines nationalen Rekords (58,43). Auf der doppelten Strecke schlug er nach beachtlichen 2:08,0 Minuten an. 

Das Meeting in Antwerpen am Freitag war ein inoffizieller Wettkampf zwischen Nationalschwimmern aus den Niederlanden und Belgien. Im kleinen Rahmen ging es auf sechs Bahnen im 50m-Becken rund. Oft schwammen die Athleten im Alleingang gegen die Uhr, so zum Beispiel auch Kamminga in seinem Rennen über die 200m Brust.

Videos der Auftritte des 24-Jährigen können auf Instagram gefunden werden:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

2.08.0 🔥🔥

Ein Beitrag geteilt von Arno Kamminga (@arnokamminga) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

58.4 today🔥🔥

Ein Beitrag geteilt von Arno Kamminga (@arnokamminga) am