Medisports Network

(24.06.2020) Der irische Spitzenschwimmer Robert Powell wird wegen eines positiven Dopingtests für ein Jahr gesperrt. Das gab der Schwimmverband seines Landes in dieser Woche bekannt.

Demnach wurde der Nationalschwimmer bei einer unangekündigten Dopingkontrolle am 28. November 2019 positiv auf das den anabolen Substanzen zugeordnete Mittel Clostebol getestet. Die Sperre beginnt rückwirkend zu diesem Datum, das heißt Ende November 2020 ist Powell wieder startberechtigt.

Der Sportler gab an, die auch in Pflegesalben verwendete Substanz sei durch eine Hautcreme in seinen Körper gelangt. Die Verantwortlichen folgten dieser Begründung und sahen bei dem 20-Jährigen "keinen maßgeblichen Fehler oder Fahrlässigkeit." Daher wurde eine vergleichsweise geringe Strafe verhängt.

Powell startete unter anderem bei den Weltmeisterschaften 2019 für Irland und gehört zu den Top Drei der besten Freistilschwimmer seines Landes.