Medisports Network

(05.03.2020) Mehrere deutsche Schwimmer werden in der Nacht zu Freitag in den USA um Olympia-Normen schwimmen. In den Vorläufen des Pro Swim Meetings in Des Moines qualifizierten sich drei von ihnen für die Finals.

Über die 100m Freistil kam Marius Kusch in 49,35 Sekunden mit der drittschnellsten Zeit des Feldes weiter. Er zählt damit zu den Favoriten im A-Finale, der Weltmeister Caeleb Dressel hingegen wird nur im B-Endlauf zu sehen sein. Er schwamm am Donnerstagnachmittag (MEZ) in 49,89 Sekunden auf Platz elf.

Im Finale über die 200m Schmetterling wird der in den USA lebende Gelnhausner Alexander Kunert mitmischen. Der mehrfache Deutsche Meister kam in 2:00,81 Minuten als Sechster weiter. Ein Finalticket gab es zudem für Nils Wich-Glasen, der sich in 1:02,35 Sekunden als Achter einen Platz im Endlauf über die 100m Brust sicherte. 

In den weiteren Vorläufen ließ Katie Ledecky mal wieder ihre Qualitäten durchblitzen. Über die 400m Freistil schwamm sie in 4:05,26 Minuten ganz locker die mit Abstand schnellste Zeit aller Athletinnen.

Links zum Thema: