Medisports Network

(15.01.2011) Auch am zweiten Tag des US Grand Prix Meetings in Austin (Texas) gab sich Rekord-Olympiasieger Michael Phelps keine Blöße und entschied souverän die 400m Lagen für sich. In 4:16,95 Minuten ließ er Conor Dwyer auf Platz zwei um mehr als vier Sekunden hinter sich.

 

Youngster Missy Franklin holte sich über ihre Paradestrecke 200m Rücken in 2:08,18 Minuten den Sieg. Zuvor hatte sie sich in 1:57,86 Minuten über die 200m Freistil Staffel-Weltmeisterin Allison Schmitt geschlagen geben müssen. Diese sorgte in 1:55,83 Minuten für eine starke Leistung. Sie blieb damit nur eine Hundertstel über ihrer Bestleistung des Jahres 2011, mit der sie Platz sechs der Weltrangliste belegt hatte.

Überzeugen konnte auch Sprintexperte Nathan Adrian. Über die 50m Freistil holte er sich in 21,94 Sekunden den Sieg und verwies damit den Franzosen Fred Bousquet (22,04) auf Platz zwei.