Medisports Network

(12.04.2013) Zum Auftakt der japanischen Meisterschaften in Tokio konnte Olympia-Medaillengewinner Kosuke Hagino für einen Paukenschlag sorgen. Der 18-jährige Youngster schwamm über die 400m Lagen in 4:07,61 Minuten einen neuen Asienrekord.

Hagino verbesserte damit die bisherige, von ihm selbst gehaltene Bestmarke um deutliche 1,34 Sekunden. Den alten Rekord hatte er bei den Olympischen Spielen in London, beim Gewinn der Bronzemedaille über die 400m Lagen aufstellen können.

Die Zeit ist zudem die bisher mit Abstand beste Leistung des Jahres. Die bisherige Weltjahresbestzeit von 4:11,55 Minuten hatte der Italiener Federico Turrini erst am Mittwoch aufstellen können.

Im Kampf der Brust-Asse konnte sich Routinier Kosuke Kitajima über die 100m Brust den Titel holen. In 1:00,78 Minuten verwies er den 200m-Weltrekordler Akihiro Yamaguchi um drei Hundertstel auf den zweiten Platz.

Die Resultate der japanischen Meisterschaften finden Sie hier.

Bild: © Gian Mattia D'Alberto/LaPresse - arena