Medisports Network

(03.11.2010) Am zweiten Tag des Weltcups in Moskau hat Steffen Deibler für den einzigen Podestplatz der DSV-Schwimmer gesorgt. Über die 100 Meter Schmetterling kam der 23-Jährige auf Platz zwei und musste sich in 51,71 Sekunden dem Russen Evgeny Korotyshkin um 72 Hundertstel geschlagen geben. Auf einen Start über die 50 Meter Freistil verzichtete Deibler in Moskau.

 

In den weiteren Finals schwamm Christian Diener über die 50 Meter Rücken in 24,81 Sekunden auf den siebten Platz. Der 17-Jährige war im Finallauf der einzige ausländische Schwimmer in einem ansonster rein russischen Starterfeld. Über die doppelte Distanz schwamm der Cottbuser in 1:59,65 Minuten auf Platz acht. Kerstin Vogel kam über die 50 Meter Brust in 31,69 Sekunden auf den sechsten Platz.

In der Liste der punktbesten Leistungen konnte sich Thiago Pereira erneut an Platz eins setzen. Über seine Spezialstrecke 200 Lagen holte er mit der Zeit von 1:54,26 Minuten 931 Punkte. Bei den Frauen macht es die in der Gesamtwertung an zweiter Stelle liegende Julia Smit noch einmal spannend. Das US-Girl schwamm mit ihrer Zeit von 2:08,56 Minuten über die 200 Meter Lagen die punktbeste Leistung und erhielt dafür die Maximalzahl von 25 Zählern für den Gesamt-Weltcup.