Medisports Network

Der Schwimm-Wandkalender 2022 ist da! Ab sofort hier bestellbar: Schwimm-Kalender 2022

 

(27.06.2013) Vize-Europameisterin Silke Lippok will sich in Hamburg auf Olympia in Rio de Janeiro 2016 vorbereiten. "Bis zu den Olympischen Spielen 2016 werde ich in Hamburg leben und trainieren", so Lippok laut dem Sport-Informations-Dienst SID.

"Ich habe hier die perfekten Trainingsbedingungen, um meine sportlichen Ziele in naher und ferner Zukunft erreichen zu können", erklärte die 19-Jährige.

Schon im Herbst des vergangenen Jahres hatte Lippok ihren Trainingsstandort nach Hamburg verlegt, das Startrecht für ihren Heimatverein SSG Pforzheim zunächst aber noch behalten. Seit dem Frühjahr startet sie nun auch für den Hamburger Schwimm-Club. Zuletzt hatte es noch Überlegungen der Freistilspezialistin gegeben, ihre Trainingsheimat ins Ausland, z.B. die USA, zu verlegen.

Lippok wird in diesem Jahr nicht bei der Schwimm-WM in Barcelona starten. Sie verzichtete aufgrund der Nachwirkungen einer schweren Knieverletzung auf die Qualifikation für die Weltmeisterschaften. Am 6. und 7. Juli wird sie jedoch gemeinsam mit verschiedenen Schwimmern des deutschen WM-Teams bei den Open de France im französischen Vichy an den Start gehen.