Medisports Network

(10.08.2019) Bei den Weltmeisterschaften vor zwei Wochen stellte Nathan Adrian bereits als Staffelschwimmer über die 100m Freistil unter Beweis, dass er nach seiner überstandenen Krebserkrankung wieder zu den besten Sprintern der Welt gehört. Nun legte er über die 50m-Strecke nach.

Bei den Panpazifischen Meisterschaften in Lima blieb der Olympiasieger in 21,87 Sekunden erstmals in dieser Saison unter 22 Sekunden. Damit holte sich Adrian bei den Titelkämpfen, in deren Rahmen die besten Schwimmer aus Nord- und Südamerika aufeinandertreffen, die Silbermedaille hinter Brasiliens Sprintstar Bruno Fratus (21,61).

Bei der Schwimm-WM in Korea war Adrian in mehreren Staffeln im Einsatz. Besonders stark präsentierte er sich in der 4x100m Freistilstaffel der Herren. Hier brachte er auf der Schlussposition eine Zeit von 47,08 Sekunden ins Becken.

Im Januar wurde bei dem 30-Jährigen Hodenkrebs diagnostiziert. Nach einer Operation und intensiver Behandlung konnte Adrian bereits im Mai erstmals wieder bei einem Wettkampf starten.