Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-WM 2019 wird präsentiert von Smit Sport 

(20.07.2019) Im Frühjahr hatte sie noch angedeutet, sich bei der am Sonntag auch im Becken beginnenden Schwimm-WM 2019 eher auf die Sprintstrecken konzentrieren zu wollen. Nun sieht es danach aus, dass Schwedens Superstar Sarah Sjöström auch mal wieder über die 200m Freistil ihre Qualitäten unter Beweis stellen wird.

Zumindest ist sie in den kürzlich veröffentlichten Meldelisten der Schwimm-WM 2019 über diese Strecke zu finden. Sjöström konnte auf internationaler Bühne bisher zwar vor allem über die 50- und 100m-Distanzen glänzen, stellte aber immer wieder unter Beweis, dass sie auch über die 200m-Strecke zu den besten Schwimmerinen aller Zeiten zu zählen ist. Mit ihrer 1:54,08 - mit der sie bei Olympia 2016 Silber holte - ist sie die viertbeste Athletin der Schwimmgeschichte auf dieser Distanz.

Damit dürfte eine knackig volle Woche auf die 25-Jährige zukommen. Da sie auch über die 50 und 100m Freistil sowie Schmetterling startet und davon auszugehen ist, dass sie hier jeweils die Finals erreicht, könnten für die Olympiasiegerin bis zu 15 Einzelstarts auf dem Programm stehen. Hinzu kommen Einsätze in den Staffelwettbewerben, bei denen es in Südkorea um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 geht.

Dennoch wird Sjöström damit der Ungarin Katinka Hosszu deren Rang als „Iron Lady“ mit der größten Wettkampfhärte im Feld wohl nicht streitig machen können. Die 30-Jährige peil die Titelverteidigung über die 200 und 400m Lagen an, startet auf den 100 und 200m Rücken und nimmt es zudem mit Sjöström über die 200m Freistil auf.

Die Links zur Schwimm-WM 2019