Medisports Network

(10.04.2019) Der Weltverband FINA listet Berlin zwar bereits als Station der diesjährigen Weltcup-Tour. Der Deutsche Schwimm-Verband aber schränkt nun ein: Noch sei nichts spruchreif.

"Entgegen der aktuellen Berichterstattung können wir (...) aktuell nicht bestätigen, dass Berlin im Oktober Austragungsort einer Weltcup-Station sein wird", ließ der DSV über seinen Pressesprecher erklären. Man habe sich mit dem Weltverband lediglich darauf verständigt, Berlin als potenziellen Austragungsort der Serie zu prüfen.

"Alle Parteien - DSV, FINA und Berliner Senat - bemühen sich darum, eine Umsetzung der Veranstaltung zu ermöglichen, bestätigt ist aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts", so der Deutsche Schwimm-Verband. "Aktuell werden noch entscheidende Rahmenbedingungen einer möglichen Ausrichtung seitens des DSV mit der Stadt Berlin besprochen."

Nachdem Eindhoven als Ausrichter des Weltcup-Meetings mit Termin vom 11. bis 13. Oktober ausgefallen ist, muss die FINA einen neuen europäischen Gastgeber für das Event finden. Auf der FINA-Website wird Berlin auch aktuell noch offiziell als Teil der Weltcup-Serie 2019 gelistet. (Stand 10.04. - 19:30 Uhr).

Die Termine der FINA Weltcup-Serie 2019:

  • 02.-04. August: Tokio (JAP)
  • 08.-10. August: Jinan (CHN)
  • 15.-17. August: Singapur
  • 04.-06. Oktober: Budapest (HUN)
  • 11.-13. Oktober: Berlin (GER) - nicht bestätigt
  • 01.-03. November: Kasan (RUS)
  • 07.-09. November: Doha (VAE)