Medisports Network

(19.12.2013) Noch einmal hat das Jahr 2013 den Fans des Schwimmsports einen Leckebrissen zu bieten: Am Freitag und Samstag trifft im schottischen Glasgow eine Auswahl europäischer Top-Athleten auf ein Team aus US-Stars. Nach zuletzt zwei Niederlagen im Kampf der Kontinente will die Europaauswahl auf heimischem Boden erstmals den Sieg davontragen. Auch der DSV schickt Unterstützung: Marco Koch, Yannick Lebherz und Franziska Hentke werden aus Deutschland mit dabei sein.


USA gegen Europa heißt es ab morgen in Glasgow. Zum dritten Mal kämpfen Europas Stars Seite an Seite gegen die Schwimmer aus Übersee. Nachdem man bei den ersten beiden Ausgaben des "Duel in the Pool" in den Jahren 2009 und 2011 noch Niederlagen hatte hinnehmen müssen, stehen die Chancen auf einen europäischen Sieg in diesem Jahr besser als bei den zurückliegenden Aufeinandertreffen.

Hoffnung machen unter anderem die Teilnahmen von Superstars wie Freistilspezialist Yannick Agnel aus Frankreich, Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo aus den Niederlanden oder auch der Start des Dänen-Duos Jeanette Ottesen-Gray und Lotte Friis.

Ausdauerspezialistin Friis wird es in Glasgow erneut mit Teenage-Superstar Katie Ledecky zu tun bekommen. Bereits bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona hatten sich die beiden ein spannendes Duell über die 1500m Freistil geliefert, bei dem Ledecky am Ende mit dem WM-Titel und Weltrekord und Friis mit Silber und Europarekord aus dem Becken stieg.

Mit dabei sind für die USA zudem Stars wie die zehnfache WM-Medaillengewinnerin Jessica Hardy, die Olympiasieger Anthony Ervin, Tyler Clary und Conor Dwyer oder auch aufstrebende Spitzenathleten wie Chase Kalisz und Tom Shields. Auf dem Papier dürften die US-Herren der Europaauswahl leicht überlegen sein. Bei den Damen scheinen die Euro Allstars etwas besser aufgestellt zu sein als die US-Konkurrenz. Es verspricht also ein spannendes Duell zu werden.

Auch der Deutsche Schwimm-Verband schickt einige seiner Athleten zur Verstärkung der Europaauswahl an den Start. Über die Lagen- und Rückenstrecken wird Yannick Lebherz für den "alten Kontinent" ins Becken gehen. Vize-Weltmeister Marco Koch ist als Favorit über die Bruststrecken mit dabei. Bei den Damen wird die Europaauswahl von Schmetterlingschwimmerin Franziska Hentke unterstützt.

Geschwommen wird dabei nach folgendem Modus: Über 26 Einzelstrecken treten jeweils bis zu vier amerikanische Schwimmer gegen vier europäische Sportler an. Für die Plätze eins bis drei gibt es 5, 3 und 1 Punkte. Zudem gibt es vier Staffelwettbewerbe. Hier wird jeweils der Sieger mit sieben Punkten prämiert. Der erste Wettkampfabschnitt beginnt am Freitag um 20 Uhr. Fortgesetzt wird das Meeting am Samstag ab 15 Uhr (jeweils MEZ).

Die wichtigsten Links zum "Duel in the Pool 2013":