Medisports Network

(12.09.2018) Die einstige Weltklasseschwimmerin Kirsty Coventry wird Teil einer neuen Regierung in ihrem Heimatland Simbabwe. Präsident Emmerson Mnangagwa, der die Nachfolge des im Winter gestürzten Robert Mugabe antrat, berief die 34-jährige als Sportministerin in sein Kabinett.

Coventry hatte 2016 nach ihren fünften Olympischen Spielen ihre Karriere beendet. Die siebenfache Weltmeisterin wurde mit ihren Olympiasiegen über die 200m Rücken bei den Spielen 2004 und 2008 zur Nationalheldin. Insgesamt gewann sie sieben Medaillen bei Olympischen Spielen.

Erfahrungen in der Politik hat Coventry bisher nicht. Seit 2013 ist sie aber Mitglied der Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees.