Medisports Network

(05.01.2018) Die Kampfschwimmer bei der Bundeswehr sind bekannt dafür auch unter härtesten Bedingungen durchs kalte Nass zu gleiten. Neu ist die Fortbewegung im Wasser mit volle Bewaffnung jedoch nicht. In Japan machen dies die Samurai schon seit Jahrhunderten. Dies hat so viel Tradition, dass der japanischen Schwimmverband sogar zwölf eigene verschiedene Schwimmformen unter dem Begriff "Japanische Schwimmstile" zusammenfasst. Dazu gehört zum Beispiel das Schwimmen mit Waffe oder mit 20 Kilogramm schwerer Ausrüstung. Wie das Ganze aussieht, könnt ihr euch in diesem Video anschauen: