Medisports Network

(27.05.2017) Erneut konnte der Schweizer Jeremy Desplanche den einheimischen Schwimmern bei den französischen Meisterschaften die Show stehlen. Über die 200m Lagen schnappte sich der in Nizza trainierende Gastschwimmer den Sieg.

Dabei stellte Desplanche in 1:57,40 Minuten einen neuen Schweizer Rekord auf und schwamm auf Platz vier der aktuellen Weltrangliste. Bereits am Mittwoch hatte der Olympiateilnehmer die 400m Lagen für sich entschieden.

Die stärkste Leistung der französischen Schwimmer kam von Mehdy Metella. Er gewann die 100m Freistil in 48,23 Sekunden und lieferte damit die weltweit sechstschnellste Zeit des Jahres ab. 

Metella ist einer von zwei Schwimmern, die sich am Freitag direkt für die Schwimm-WM in Budapest qualifizieren konnten. Über die 100m Schmetterling der Damen gelang dies Béryl Gastaldello in 58,03 Sekunden.