Medisports Network

(09.04.2017) Zum Abschluss der südafrikanischen Meisterschaften in Durban konnte Chad le Clos am Samstag noch einmal eine lautstarke Kampfansage an die internationale Konkurrenz schicken. Über die 100m Schmetterling stellte er in 51,29 Sekunden eine neue Weltjahresbestzeit auf.

Le Clos verbesserte damit seine im Halbfinale geschwommene Saisonbestleistung (51,56) um 2,7 Zehntelsekunden und feierte den vierten Sieg bei den Titelkämpfen. Mit Blick auf die Schwimm-WM 2017 dürfte der 24-Jährige auch in Budapest ein lautes Wörtchen im Kampf um die Medaillen mitreden.

In den vergangenen Tagen hatte er bereits die 200m Schmetterling (1:55,00 - Weltranglistenplatz 2) und 200m Freistil (1:46,84 - Weltranglistenplatz 3) für sich entschieden und als Startschwimmer der 4x100m Freistilstaffel seines Clubs in 48,64 (Weltranglistenplatz 5) eine Hausmarke gesetzt.

Insgesamt konnten sich damit sieben Schwimmer aus Südafrika für die Schwimm-Weltmeisterschaften 2017 qualifizieren. Diese Athleten konnten die WM-Normen knacken:

  • Cameron van der Burgh, 100 Brust (59,73) / 50 Brust (27,06)
  • Chad le Clos, 100 Freistil (48,64) / 200 Freistil (1:46,84) / 200 Schmett. (1:55,00) / 100 Schmett. (51,29)
  • Myles Brown, 200 Freistil (1:47,51)
  • Brad Tandy, 50 Freistil (21,97)
  • Doug Erasmus, 50 Freistil (22,39)
  • Zane Waddell, 50 Freistil (22,41)
  • Tatjana Schoenmaker, 200 Brust (2:25,23)
  • Brent Szurdoki, 1500 Freistil (15:11,22)