Medisports Network

(05.04.2017) Nicht jede Trainingsgruppe hat für ihre Einheiten drei, vier oder fünf Bahnen zur Verfügung. Manchmal muss auch eine einzige reichen. Was macht man aber, wenn Rückenstarts trainiert werden sollen und man es vermeiden will, dass die Schwimmer zwischen den Versuchen endlos lange Pausen haben?! Ein paar kreative Lösungen dafür haben die Athleten des Cloppenburger Schwimmvereins parat - obwohl wir stark bezweifeln, dass man damit den Rückenstart entscheidend verbessern wird. Spaß macht es auf jeden Fall. Schaut es euch hier an: