Medisports Network

(09.06.2016) Die beiden Magdburger Schwimm-Asse Franziska Hentke und Florian Wellbrock konnten sich am zweiten Tag des Mare Nostrum Meetings im französischen Canet souverän für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro qualifizieren.

Über ihre Paradestrecke 200m Schmetterling hatte Hentke leichtes Spiel: In 2:09,65 Minuten unterbot sie die Olympianorm um fast anderthalb Sekunden. Damit landete sie im Finale von Canet auf Platz sechs. Die junge Ungarin Lilian Szilagyi war in 2:07,25 Minuten die Schnellste.

Da war es auch nicht mehr ganz so schlimm, dass Hentke zum Ende des Abschnitts über ihre Nebenstrecke 400m Lagen den zweiten Startplatz für Rio verpasste. In 4:45,68 Minuten blieb sie hier mehr als zweieinhalb Sekunden über der Olympianorm und wurde Siebte.

Auch Hentkes Team-Kollege Florian Wellbrock machte heute seine Olympia-Teilnahme klar. Über die 1500m Freistil unterbot er in 15:00,71 Minuten nicht nur locker die Norm für Rio (15:15,91). Der 18-Jährige gewann damit in Canet auch die Goldmedaille. Bronze holte zudem Ruwen Straub (15:14,07). Sören Meißner (15:21,82) und Poul Zellmann (15:24,94) belegten die Plätze fünf und sechs.

Eine deutschen Doppelsieg gab es über die 100m Rücken zu bejubeln. Hier hatte Jan-Philip Glania in 54,40 Sekunden die Hand knapp vor seinem DSV-Kollegen Christian Diener (54,69) an der Wand. Zuvor hatte Diener über die 50m Schmetterling in 24,77 Sekunden den achten Rang belegt.

Eine knappe Niederlage musste Marco Koch einstecken. Über seine Paradestrecke 200m Brust musste er sich in 2:08,60 Minuten nur um sieben Hundertstel dem Russen Anton Chupkov geschlagen geben. Über die 100m Freistil holte sich Youngster Damian Wierling in 49,19 Sekunden Bronze. Auf Platz vier folgte Steffen Deibler in 49,31 Sekunden.

In den weiteren Finals des Tages belegte Leonie Beck (4:12,38) Platz fünf über die 400m Freistil. Antonia Massone (4:15,71) wurde hier Achte. Über die 100m Rücken kamen Jenny Mensing (1:01,21) und Lisa Graf (1:02,22) auf die Plätze vier und sechs. Über die 50m Brust wurde Hendrik Feldwehr (27,88) Sechster.

Insgesamt sind damit bisher Marco Koch, Paul Biedermann, Jan-Philip Glania, Dorothea Brandt, Johannes Hintze, Florian Vogel, Jacob Heidtmann, Alexandra Wenk. Florian Wellbrock, Franziska Hentke und Freiwasser-Schwimmerin Isabelle Härle für Rio qualifiziert.