Medisports Network

(03.04.2015) Am zweiten Tag der französischen Meisterschaften in Limoges konnten vor allem die Rückensprinter von sich reden machen. Über die 50m-Strecke setzten sich die Medaillengewinner auf die Plätze eins bis drei der Weltrangliste.

Am schnellsten war dabei Europarekordhalter Camille Lacourt in 24,56 Sekunden. Sein Dauerkonkurrent Jeremy Stravius holte in 24,70 Sekunden Silber und verwies Olympiasieger Florent Manaudou nur um sieben Hundertstel auf den dritten Platz.

Damit wird Manaudou bei den Weltmeisterschaften in Kasan nicht über diese Strecke starten können. Im Dezember hatte er bei der Kurzbahn-WM noch einen Weltrekord über die 50m Rücken aufstellen können.

Damien Joly schwamm über die 800m Freistil in 7:51,74 Minuten die zweitschnellste Zeit des Jahres. Überzeugen konnte auch Brustschwimmer Giacomo Perez Dortona, der über die 50m in 27,59 Sekunden auf Platz vier der Weltrangliste kletterte. Gleiches gelang Charlotte Bonnet mit ihrer Zeit von 1:56,86 Minuten über die 200m Freistil.