Medisports Network

(22.08.2014) US-Star Michael Phelps hat bei seinem ersten Einzelstart bei den Panpazifischen Meisterschaften in Gold Coast (Australien) die Medaillenplätze verpasst. Über die 100m Freistil schwamm er in 48,51 Sekunden auf den vierten Platz.

Ihm fehlten damit 15 Hundertstel auf den australischen Weltmeister James Magnussen, der auf den dritten Platz kam. Gold ging an dessen Team-Kollegen Cameron McEvoy (47,82) vor Olympiasieger Nathan Adrian (48,30) aus den USA.

Später durfte der Superstar jedoch jubeln: Gemeinsam mit der US-Amerikanischen 4x200m Freistilstaffel (7:05,17) holte er knapp Gold vor Japan (7:05,30). Auch bei den Damen war das mit Katie Ledecky und Missy Franklin schwimmende US-Team (7:46,40) über diese Strecke nicht zu schlagen.

Die weiteren Titel bei den PanPacs gingen heute an Jessica Hardy (USA - 100m Brust - 1:06,74), Yasuhiro Koseki (Japan - 100m Brust - 59,62), Cate Campbell (Australien - 100m Freistil - 52,72), Elizabeth Beisel (USA - 400m Lagen - 4:31,99) sowie Kosuke Hagino (Japan - 400m Lagen - 4:08,31).