Medisports Network

(21.05.2014) Etwa 372.000 Menschen sterben jährlich durch Ertrinken. Diese Zahl veröffentlichte der Schwimm-Weltverband FINA im Zusammenhang mit der Präsentation der “FINA Swimming for All, Swimming for Life” Initiative.

In Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen wie dem IOC und UNICEF sollen unter anderem Schwimmlern-Programme gefördert werden.

"Wir sind froh über diese Initiative und sehen dieses Programm als ein wichtiges Mittel, um Schwimmen und seine positiven Effekte auf allen Kontinenten zu fördern", so FINA-Präsident Dr. Julio C. Maglione.