Medisports Network

(31.03.2014) Zum Abschluss der dänischen Meisterschaften in Kopenhagen konnte Top-Talent Mie Nielsen für ein weiteres Highlight sorgen. Über die 100m Rücken schwamm sie in 59,83 Sekunden auf Platz zwei der aktuellen Weltrangliste.

Damit sollte man die 17-Jährige auch bei den Schwimm-Europameisterschaften in Berlin auf dem Zettel haben. Mit dieser Zeit bestätigte Nielsen nicht nur ihren Platz im Kreis der Medaillenkandidatinnen über die 100m Rücken. Auch die dänische Lagenstaffel könnte im Kampf um den EM-Titel damit ein Wörtchen mitreden.

Nielsen hatte bereits im Dezember bei der Kurzbahn-EM in Herning vor heimischen Publikum groß über diese Distanz auftrumpfen können. Über die 100m Rücken holte sie damals mit neuem Europarekord (55,99 Sekunden) die Goldmedaille.

Stark präsentierte sich am letzten Tag der dänischen Meisterschaften auch einmal mehr Sprintstar Jeanette Ottesen Gray. Die amtierende Weltmeisterin schwamm über die 50m Schmetterling in 25,62 Sekunden bis auf neun Hundertstel an die Weltjahresbestzeit der Schwedin Sarah Sjöström heran.

Links zum Thema: